Innstädter Kindergarten beschließt mit großer Sause die narrische Zeit

Februar 15, 2018

2018-02-12_HD (1)  2018-02-12_HD (8)  IMG_7055                   IMG_7321   IMG_7366  IMG_7287

Einen großen Erfolg konnte das fünfköpfige Organisationsteam aus den Reihen unseres Elternbeirats für sich verbuchen: rund 100 Gäste kamen zum Kleinkinderprogramm im Anschluss an den Gaudiwurm in den großen Saal des Pfarrheims. Schon Tage vorher hatten unsere sechs Kita-Gruppen eifrig Bonbons, Gummibärchen und Schokolade gesammelt, wofür sie sich als Belohnung für soviel Fleiß vom Elternbeirat etwas wünschen durften. Zahlreiche Brett- und Geschicklichkeitsspiele und eine Klangschale fanden so glückliche neue Besitzer. Etwa 80 Kilo Guttis kamen am Ende zusammen, die rund 20 Kinder und 5 Betreuer vom Traktorgespann der Kita, umsichtig chauffiert von Hans Schachner, in die begeisterte Menge warfen. Unsere Erzieherinnen begleiteten den Wagen als Fußgruppe und sorgten für den gebührenden Sicherheitsabstand, damit nicht allzu eifrig sammelnde Bonbonjäger sprichwörtlich unter die Räder kamen. Der Anhänger war dank des TV Passau, der dem Elternbeirat die Dekoration überließ, ganz nach dem Motto des Turnerballs baustellenmäßig ausstaffiert. So stand in Anspielung auf die noch ausstehende Entscheidung bezüglich eines Baugrunds für den neuen Kindergarten auf dem Heck: „Grundstück gesucht! Unser aller Nachwuchs sucht Bauplatz!“ Mal schauen, ob’s hilft. Nach dem Gaudiwurm fanden sich zahlreiche Ritter, Prinzessinnen, Indianer, Meerjungfrauen, Piraten, Einhörner… mit Eltern und Geschwistern im Pfarrsaal zur großen Sause. Bis 16 Uhr tanzten die Kleinen und die Großen Polonaise und stellten ihr Durchhaltevermögen beim Fliegerlied, „Aram samsam“, „Cowboy und Indianer“ oder dem „Roten Pferd“ unter Beweis. Geschicklichkeit war beim Luftballontanz und beim Brezelschnappen gefragt, wobei man es bei den ganz Kleinen nicht so genau nahm, wenn diese dann doch einmal die Hände zu Hilfe nahmen. Zauberer Magic Michi zog mit seiner Show sein Publikum in den Bann, als sein Zaubermalbuch sich von ganz allein blanko, schwarz-weiß oder bunt färbte oder sein Zauberstab beständig Farben und Muster wechselte. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat mit Leberkässemmeln, Brezen, Krapfen und alkoholfreien Getränken. Die Rückmeldung zahlreicher Eltern war am Schluss einstimmig: „Toll, dass es so etwas für die Kleinen gab und auch für uns Eltern war es ein großer Spaß.“ Dem konnte das Organisationsteam nur zustimmen: „Die Neuauflage gibt’s im nächsten Jahr.“

 

Text: Heidrun Berger-Asen

Fotos: Heidrun Berger-Asen, Florian Stelzer

Kleinkinderprogramm nach dem GaudiwurmEinladung zum Gottesdienst am Palmsonntag: 25.03.2018, 10 Uhr; Treffpunkt 9.45 Uhr an der Kita