Geschichte

  • Bevor der Kindergarten in der Jahnstraße in den 1970er Jahren erbaut wurde, gab es in der Innstadt einen Vorgängerkindergarten in der Römerstraße.

     

    Oktober 1974

    Es kommt zum ersten Spatenstich auf dem sog. „Grubergrundstück“, welches Eigentum der Kirche war. Durch die Ausgrabungen der historisch wertvollen Römerkastellfunde ergab sich eine zweijährige Verzögerung des Baubeginns.

    Januar 1975     

    Es beginnt die Suche nach einem privaten Grundstücksgeber. Die Innstadt-Brauerei bietet ihr Grundstück mit dem „Goldenen Kreuz“ zum Kauf an. Der Bauplan wird jedoch erneut gefährdet, da die Terrasse der Innbrückrampe durch das Grundstück führen sollte.

    Januar 1976        

    Es kann keine Baugenehmigung erteilt werden, da alle Geldmittel inzwischen anderweitig verbraucht sind.

    Mai 1976      

    Es erfolgt eine Genehmigung für nur zwei Kindergartengruppen. Nach den Berechnungen der Stadt werden keine weiteren Kindergartenplätze benötigt.

    Dezember 1976      

    Die ersten ernsthaften Anzeichen zeigen sich am Horizont, dass gebaut werden kann.

    April 1977       

    Es werden Verhandlungen mit der Stadt Passau notwendig, da die Außenspielfläche zu klein ist und deshalb vom Kinderspielplatz nebenan ein fünf Meter breiter Streifen benötigt wird - die Genehmigung erfolgt im Monat darauf.

    09.07.1978        

    Der Kindergarten wird eingeweiht. Die Baukosten betragen 875.000, -- DM. Bürgermeister Hösl meint in seiner Ansprache: „Ich wünsche dem neuen Kindergarten immer so viele Kinder, dass er nie geschlossen zu werden braucht.“        

    September 1987

    Da der Kindergarten die angemeldeten Kinder nicht aufnehmen kann, fiindet eine Erweiterung um eine dritte Vormittagsgruppe, die im Turnraum untergebracht wird, statt. Ein dritter Gruppenraum geht in die Planungsphase.

    Februar 1989       

    Es erfolgt eine Vergrößerung der Außenspielfläche um die benötigte Quadratmeterzahl.

    Mai 1990       

    Es beginnt der Bau für die dritte Gruppe.

    Februar 1991      

    Bezug des Neubaus: Bereits im September 1993 ist festzustellen, dass die Räumlichkeiten für die vielen Neuanmeldungen nicht ausreichen. Der Turnraum wird wieder als Notgruppenraum umfunktioniert.

    Mai 1998       

    Baubeginn für den 4. Gruppenraum. Zum Mai 1999 können die Kinder in den neuen Gruppenraum einziehen.

    September 2002    

    Der Turnraum muss wieder als Gruppenraum für eine 5. Gruppe eingerichtet werden.

    September 2005    

    Auflösung der 5. Gruppe, der Turnraum ist wieder benutzbar.

    März 2006    

    Unser Kindergarten wird mit dem Felix-Musikpreis ausgezeichnet.

    März 2008    

    Es findet der Tag der offenen Tür anlässlich des 30-Jährigen Jubiläums des Kindergartens statt.

    September 2008  

    Im Mittagszimmer entsteht die erste provisorische Krippengruppe. Hier spielen sieben Zwergerl (ab 1 Jahr) zweimal die Woche

    September 2009 

    Die Nachfrage nach täglichen Betreuungszeiten in der Krippe steigt. Die Gruppe ist von Montag bis Freitag (von 8 - 13 Uhr) geöffnet.

    Januar 2010   

    Die Zwergerlgruppe zieht in den größeren Turnraum um.

    November 2011

    Baubeginn für eine fest bestehende Krippengruppe.

    September 2012 

    Fertigstellung des Krippenanbaus und Eröffnung der Ganztagskrippe, die 2. Krippengruppe wird im Turnraum weitergeführt.